Wir fahren nach Berlin!

Die Sippe Buntspecht machte sich im September unter der Leitung von Holger auf den Weg nach Berlin – für einige das erste Mal überhaupt – um mit vielen Hundert Pfadfinderinnen und Pfadfindern bei einem riesigen Stadtspiel die Hauptstadt unsicher zu machen.

Nach einer langen Fahrt quer durchs Land wurden wir von unserer Partnergruppe mit einem leckeren Abendessen begrüßt. Danach spielten wir noch Spiele, um uns besser kennenzulernen und fanden uns zur einer Singerunde zusammen. Nach und nach verkrochen wir uns in unseren Schlafsäcken, denn am nächsten Morgen würden wir unsere Kräfte brauchen.

Am darauf folgenden Spieltag lösten wir als (Klein-)Gruppe Aufgaben, um Rohstoffe zu erlangen. Mit diesen konnten wir im „Rathaus“ Projekte umsetzten. Außerdem hatten wir eigene Ideen entwickelt, wie wir die Stadt von morgen noch besser gestalten konnten. Für die Aufgaben mussten wir das Viertel erkunden und z.B. herausfinden welches Tier an einer Fassade zu finden war und zahlreiche weitere Details ergründen. Außerdem gab es Quizaufgaben – für einige davon mussten wir sogar über das „Postamt“ mit anderen Städten Kontakt aufnehmen und sie nach (ortsspezifischer) Hilfe fragen.
Insgesamt nahmen über 1500 Pfadfinderinnen und Pfadfinder vom BdP (unser Verband) und DPV (deutscher Pfadfinderverband) an dem „Stadt&Spiel“ teil. Gespielt wurde zeitgleich in Hamburg, Koblenz, München und Saarbrücken.

Am Sonntag verabschiedeten wir uns nach dem Frühstück von unseren neuen Freunden und fuhren zurück nach Chemnitz. Schon beim Bundeslager im kommenden Jahr wird es ein Wiedersehen geben!

 – Die Sippe „Buntspecht“

[Fahrtenbericht vom Stadt&Spiel in Berlin (17.-19.09.2021)]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.